2017 in die Sterne blicken!

Es lohnt sich, gleich am Neujahrsabend damit anzufangen. Geh vor die Tür und schau Richtung Westen. Dort siehst du Mond, Venus und Mars. Mond und Venus sind sehr hell, Mars leuchtet rötlich und ist weniger deutlich zu erkennen. Er liegt aber in einer Linie mit Mond und Venus.

Jeden Tag wandert der Sichelmond ein Stückchen von der Sonne weg, und die Sichel wird von Abend zu Abend breiter. Außerdem geht der Mond immer später unter.

Montag Abend steht der Mond dann genau zwischen den beiden Planeten. Auch am Dinstag Abend stehen die drei Himmelskörper noch hübsch beisammen. Dann verschwindet der Mond tiefer in der Nacht, und Mars und Venus bleiben „allein“ am Abendhimmel zurück. Bis 31. Januar, da steht der Mond wieder neben den beiden.

Diese Tipps findet ihr übrigens auch in meinem Notizkalender 2017.

Das Foto ist vom Silvesterabend 2016, fotografiert mit einer einfachen Hosentaschenkamera. Die Mondsichel ist noch recht schmal, der unbeleuchtete Teil des Mondes ist ziemlich hell. Dorthin fällt das Licht, das von der Erde reflektiert wird. Wenn der Mond als schmale Sichel am Himmel steht, ist die Erde vom Mond aus gesehen fast voll beleuchtet.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch und viele Sterne im neuen Jahr!

Abendhimmel Silvester 2016 mit Mond, Venus und Mars

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: